Über uns

Für Familien mit Kleinkindern und rund um die Geburt eines Kindes

Ohne Anträge oder Kosten begleitet unser "Familien-Buddy" hilfesuchende Familien (bis zu einem Jahr).

Logo Familienbuddy

  • individuelle Bedarfsermittlung
  • Vernetzung im Kiez
  • Entlastung durch Gespräche
  • Informationen zum Thema frühkindliche Entwicklung
  • Hilfe bei Anträgen

entweder als Hausbesuche oder im Panke-Haus

 

Familienbuddy ist: Claudia Greiffendorf (Sozialpädagogin, Erzieherin und Mutter)
Tel.: 0179 4385606 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wohngruppe-1Die panke-JWG ist ein Angebot für Jugendliche und junge Erwachsene mit und ohne Beeinträchtigung sowie für unbegleitete minderjährige Geflüchtete.

In der Wohngruppe mit betreuungsfreien Zeiten werden die jungen Menschen bei der Alltagsbewältigung und bei der Klärung ihrer persönlichen Perspektiven unterstützt. Nach Möglichkeit fördern die Betreuer*innen den Kontakt zu den Angehörigen und beteiligen die jungen Menschen an allen wichtigen Entscheidungen.

 

Die panke-JWG besteht aus 10 Einzelzimmern in zwei übereinanderliegenden Wohnungen im Panke-Haus. Das Team vereint interkulturelle und heilpädagogische Kenntnisse, die Kolleg*innen verfügen über verschiedene Berufsqualifikationen und Sprachkenntnisse.

 

IMG 0024-2 webKueche familien staerken kl

 

Das Archiv enthält eine Auswahl unsere abgeschlossenen Angebote.

Frau Maedchen2 neu klDas ambulante Clearing als Hilfe zur Erziehung ist ein Angebot für Familien, in denen multiple, noch unklare Bedarfslagen zur Unterstützung bezüglich Hilfen zur Erziehung bestehen.
Unsere Fachkräfte bieten eine Beratung und Begleitung zur Klärung der familiären Bedarfs- und Unterstützungsproblematik und die Erarbeitung eines Hilfekonzeptes gemeinsam mit der Familie.

Das Clearing ist befristet im Umfang von 8 oder 12 Wochen. Die Clearinghilfe wird durch das zuständige Jugendamt eingesetzt.

zweiJungs neu klKinder haben einen Anspruch auf Umgang mit ihren leiblichen Eltern. Auch Eltern haben Anspruch auf Kontakt zu ihrem Kind.

In Familienkonstellationen, in denen sich Eltern nicht über die Ausübung ihrer Personensorge einig werden können oder in Fällen, in denen Kinder vor negativen Einflüssen und Verhaltensweisen eines Elternteils geschützt werden müssen, wird durch das Familiengericht oder durch das Jugendamt ein Begleiteter Umgang an neutralen Orten und in Begleitung durch sozialpädagogische Fachkräfte angeordnet.

Grundlage ist § 18 SGB VIII. Es handelt sich um eine Leistung, die das zuständige Jugendamt finanziert. Der Begleitete Umgang findet auf Grundlage schriftlicher Vereinbarungen mit den Eltern bzgl. Art und Weise sowie Umfang statt.

Wir verwenden Cookies, um die Website bereitzustellen. Mehr Informationen über Cookies finden Sie hier.
Durch Ihr Surfen auf der Website erklären Sie sich ausdrücklich mit der Speicherung von Cookies auf Ihrem Computer einverstanden.
Soweit Sie damit nicht einverstanden sind, verlassen Sie bitte die Website.