PiA – Paten in Aktion®

PiA-Logo

Engagierte Erwachsene begleiten
Kinder in der Region


Frau Kind neu kl
PiA – Paten in Aktion®
vermittelt Patenschaften für Kinder von alleinerziehenden Müttern / Vätern und von jungen Eltern, die aufgrund ihrer häuslichen / sozialen Situation stabile, ergänzende Bindungsbeziehungen benötigen.

Ziel von PiA – Paten in Aktion® ist die Förderung der Entwicklung von Kindern aus Familien mit geringen eigenen Förderungspotentialen und die Einbindung der Kinder in soziale Netzwerke.

  • Soziale Netze schützen die Gesundheit und erhöhen die Lebenserwartung
  • Außerfamiliäre Beziehungen können für Kinder einen kompensatorischen und unterstützenden Charakter annehmen.

PiA – Paten in Aktion® wurde 2009 von Mitarbeiterinnen einer Mutter-Kind-Einrichtung des Trägers Zukunft Bauen e.V. entwickelt und aus der Taufe gehoben. Langjährige Erfahrungen der Sozialpädagoginnen veranlassten sie, vorherige Stabilisierungserfolge aus Erziehungshilfen mittels dauerhafter Patenschaften zu stärken und zu verstetigen.

Bei der Entwicklung der Projektkonzeption, der Standards für Patenschaften und des Schulungscurriculums für Pat*innen wurde mit erfahrenen Partnern, wie Biffy Berlin und Aktion zusammen wachsen kooperiert.

PiA – Paten in Aktion® kooperiert als Gründungsmitglied mit dem Netzwerk Berliner Kinderpatenschaften e.V., einem Verbund Berliner Kinderpatenschaftsprojekte.

patinInAktion4

PiA – Paten in Aktion® erhält zur Zeit keinerlei Förderung und ist auf finanzielle Unterstützung und Spenden angewiesen, daher freuen wir uns sehr über Ihre Spende! Gehen Sie einfach zur Webseite von PiA – Paten in Aktion® und nutzen Sie dort den Spenden-Button.

Verlauf / Ablauf einer Patenschaft

Kontaktaufnahme:
Interessierte Patinnen / Paten und interessierte Eltern und Alleinerziehende können telefonisch oder per
E-Mail den ersten Kontakt mit uns aufnehmen.
Für den telefonischen Erstkontakt steht eine Koordinatorin an jeweils zwei Terminen in der Woche für 3 Stunden zur Verfügung.

Erstgespräch:
Im Erstgespräch informieren die Koordinatorinnen, sowohl die möglichen Patinnen und Paten als auch
Eltern und Alleinerziehende, über die Ziele, den zeitlichen Umfang und die rechtlichen Grundlagen der
Patenschaft. Die Koordinatorinnen erfragen die Beweggründe / Hintergründe der an einer Patenschaft interessierten Menschen und entscheiden nach Eignung über einer Vermittlung.

Schulung:
Der nächste Schritt ist die Schulung der Patinnen und Paten und wird von den Koordinatorinnen
durchgeführt. Die Schulung umfasst 2 Termine, jeweils 4 Stunden an einem Freitagnachmittag und einem
Samstagvormittag.

Themen sind:

  • Rahmenbedingungen und Qualitätsstandards der Patenschaft
  • Rollenverständnis der Patinnen und Paten
  • Grenzen einer Patenschaft
  • Frühkindliche Entwicklung und Bindungsverhalten
  • Wertschätzenden Kommunikation


Erstes Treffen:
Nach der Schulung findet ein erstes Treffen zwischen Patinnen / Paten und den Eltern /Alleinerziehenden
( 1 bis 2 Stunden) statt. Dieses Treffen wird anfangs von einer Koordinatorin begleitet, die sich dann zurückzieht. Die Terminplanung der weiteren Treffen obliegt den Beteiligten

Regelmäßiger Kontakt:
In der Anfangsphase melden die die Patinnen / Paten und Eltern / Alleinerziehende 14tägig telefonisch bei den Koordinatorinnen, um noch offene Fragen zu klären und erste Eindrücke und erste Erfahrungen
auszutauschen. Danach erfolgen monatliche Rückmeldungen.

6 bis 8 Wochen nach dem ersten Treffen zwischen Patinnen / Paten und Eltern / Alleinerziehenden und
dem Patenkind, finden Auswertungsgespräche mit den Koordinatorinnen statt. Die Auswertungsgespräche werden mit den Patinnen / Paten und den Eltern / Alleinerziehenden separat geführt.

Kooperationsvertrag:
Haben sich alle Beteiligten für eine Weiterführung der Patenschaft entschieden wird ein
Kooperationsvertrag geschlossen. Können sich alle oder einzelne Beteiligten keine Weiterführung der Patenschaft vorstellen ist jetzt der Zeitpunkt diese zu beenden.

Generell ist die Beendigung der Patenschaft ohne Angaben von Gründen möglich.

Die Koordinatorinnen stehen während der gesamten Patenschaft für Nachfragen zu Verfügung und organisieren im Wechsel, einmal im Monat, ein Treffen der Patinnen / Paten und ein Treffen der Patinnen / Paten mit den Eltern / Alleinerziehenden.

Kontakt

Dagmar Linke
Gudrun Lenski
Ursula Klüber
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 030.221 9436-210

Wir verwenden Cookies, um die Website bereitzustellen. Mehr Informationen über Cookies finden Sie hier.
Durch Ihr Surfen auf der Website erklären Sie sich ausdrücklich mit der Speicherung von Cookies auf Ihrem Computer einverstanden.
Soweit Sie damit nicht einverstanden sind, verlassen Sie bitte die Website.