Begleiteter Umgang

zweiJungs neu klKinder haben einen Anspruch auf Umgang mit ihren leiblichen Eltern. Auch Eltern haben Anspruch auf Kontakt zu ihrem Kind.
In Familienkonstellationen, in denen sich Eltern nicht über die Ausübung ihrer Personensorge einig werden können oder in Fällen, in denen Kinder vor negativen Einflüssen und Verhaltensweisen eines Elternteils geschützt werden müssen, wird durch das Familiengericht oder durch das Jugendamt ein Begleiteter Umgang an neutralen Orten und in Begleitung durch sozialpädagogische Fachkräfte angeordnet.

Grundlage ist § 18 SGB VIII. Es handelt sich um eine Leistung, die das zuständige Jugendamt finanziert. Der Begleitete Umgang findet auf Grundlage schriftlicher Vereinbarungen mit den Eltern bzgl. Art und Weise sowie Umfang statt.

Kontakt

Tony Leidenberger
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 030.221 9436-102

Wir verwenden Cookies, um die Website bereitzustellen. Mehr Informationen über Cookies finden Sie hier.
Durch Ihr Surfen auf der Website erklären Sie sich ausdrücklich mit der Speicherung von Cookies auf Ihrem Computer einverstanden.
Soweit Sie damit nicht einverstanden sind, verlassen Sie bitte die Website.